Startup-Academy (4 von 56)

Austausch und Networking – Die niederländische Botschaft zu Gast bei der Startup Academy Basel

Am Donnerstag, 31. Januar 2019 trafen sich VertreterInnen der niederländischen Botschaft in Bern (Saskia Harthoorn, Anita van Rozen) und vom Honorarkonsul Basel (Maurits-Jan Prinz) mit Personen aus dem Netzwerk der Startup Academy Basel. Seitens der Startup Academy waren Geschäftsführer Markus Fischer, Vorstandsmitglied Martin Kodde sowie verschiedene Startups und Mentoren mit niederländischen Wurzeln anwesend. 

Zunächst begrüsste Markus Fischer alle Gäste und stellte die Startup Academy vor. Anschliessend präsentierten die anwesenden Startups ihre Geschäftsideen und die Mentoren gaben einen Einblick in ihre Tätigkeiten und Aufgabenbereiche. Im Anschluss daran blieb viel Zeit für Gespräche und Networking. Ein Thema, das für die Niederländische Botschaft in Bern zentral ist, ist «Circular Economy». Da es bei der Startup Academy verschiedene Jungunternehmen gibt, die Ideen und Lösungen in den Bereichen Umwelt, Nachhaltigkeit und Wiederverwendung entwickeln, gibt es hier spannende Schnittstellen. Der Austausch von Ideen und Kontakten ist somit für beide Seiten inspirierend.

Martin Kodde, selbst auch Niederländer, initiierte das Treffen in Basel: «Für mich war es wichtig, mein Netzwerk in Bern für die Startups und Mentoren der Startup Academy zu öffnen. Das wurde von alle Teilnehmenden geschätzt. Die Startup Academy bietet allen Startups im Begleitprogramm Zugang zu ihrem grossen Netzwerk und unterscheidet sich damit positiv von anderen Startup Organisationen. Es ist sehr wichtig, dass wir unser Netzwerk stets erweitern und pflegen.»

Die Gäste waren begeistert von der Erfolgsgeschichte der Startup Academy und wollen ihr Netzwerk in Zukunft auch Startups aus dem Begleitprogramm zur Verfügung stellen. 

Die Startup Academy bedankt sich an dieser Stelle nochmals herzlich für den Besuch am Picassoplatz 4 in Basel und freut sich auf weitere Begegnungen und auf viele spannende neue Kontakte für die JungunternehmerInnen im Begleitprogramm.