Bildschirmfoto 2020-11-05 um 09.02.43

Basel: Startup des Monats November: Baselcrowd

Kreativ, innovativ, motiviert. Das sind die Startups im Begleitprogramm der Startup Academy. Jeden Monat stellen wir euch hier ein Startup vor. Wie würden die JungunternehmerInnen ihre Ideen ihren Grossmüttern erklären? Was treibt sie an und was waren bisher die schwierigsten Momente? Das und mehr erfährt ihr hier.

Das Startup des Monats November 2020: BASELCROWD

11/2020

Startup des Monats:

BASELCROWD

01

Wie würdest du deine Idee deiner Grossmutter erklären?

Wir veranstalten gemeinsame Ideensammlungen mit wildfremden Leuten. Und damit die nicht immer alle zur gleichen Zeit an einem Ort zusammenkommen müssen, machen wir das auf einer Internetplattform. Dann können alle mitmachen – wann sie wollen und wo sie wollen.

 

Es macht einfach Spass! Vor allem, weil es noch keine eingetretenen Pfade gibt, sondern man jeden Tag neue Entscheidungen treffen kann und neue Ideen braucht. Diese Freiheit hat man nur in einem Startup.

02

Was treibt dich an, dich jeden Morgen wieder in die Startup-Welt zu stürzen?

03

Was waren bisher die schwierigsten Momente?

Die schwierigen Momente waren in unserer ganz frühen Phase. Wir waren ein bisschen vor der Zeit mit unserer Idee – und das macht es nicht leicht, Kunden zu finden. Nicht zuletzt durch Corona finden die (immer digitaleren) Kunden nun uns.

Abwechslungsreich, erfüllend, fordernd.

04

Beschreibe dein Leben als Startup-Gründer in drei Worten!

05

Was rätst du anderen Jungunternehmern?

Dranbleiben, variieren, neu probieren! Wenn’s nicht klappt, liegt’s selten an der Idee sondern meistens an der Umsetzung.

Interviewpartner: Frank Wolff & Charles Rüedi