190410_Kletterei_Web def

Liestal: Startup unter der Lupe – hebdi

In der Interviewreihe « Startup unter der Lupe » werden regelmässig Jungunternehmen aus dem Begleitprogramm der Startup Academy Liestal vorgestellt.

Bouldern in Liestal: Im Ziegelhofareal soll eine Boulderhalle entstehen. Mit dieser soll der ehemaligen Bier-Abfüllhalle neues Leben eingehaucht werden.

Dominique Baumann und Chaschper Kron von « hebdi Boulderhalle Liestal » beantworten 6 Fragen zu ihrem Startup:

  • Welches Ziel möchtet ihr gerne mit eurem Startup eines Tages erreichen? Bitte zeichnet eure Antwort.

     

  • Was war der Moment, in dem ihr wusstet, dass eure Idee jetzt real wird?
    Es war der Moment, in dem wir die leere Abfüllhalle der alten Brauerei Ziegelhof vor eineinhalb Jahren zum ersten Mal betreten haben. Uns wurde sofort bewusst, welches Potential hier vorhanden ist. Die Idee, eine Kletterhalle zu bauen, gibt es eigentlich schon lange in der Region Liestal.

     

  • Wie viele schlaflose Nächte hat euch euer Startup bisher beschert? 
    Zum Glück nicht übermässig viele! Aber manchmal kommen wir schon ins Grübeln – vielleicht so um die 10 Nächte insgesamt.
  • Welche Wissenslücken musstet ihr bisher auf eurem Weg zum eigenen Unternehmen schliessen?
    Das Thema Finanzen und Administration war eine Hürde für uns. Damit haben wir uns nicht gut ausgekannt. Da konnte uns unsere Mentorin von der Startup Academy Liestal, Sandra Schaad, sehr weiterhelfen – ohne ihre Unterstützung wären wir nicht da, wo wir heute sind. Der Netzwerkanlass der Startup Academy im Herbst war für die Vernetzung wertvoll und hat vieles ins Rollen gebracht. Wir haben gemerkt, dass es sehr viel Wert ist, mit den richtigen Personen zum richtigen Zeitpunkt in Kontakt zu kommen.
  • Was glaubt ihr, welchen Umsatz macht euer Startup in 10 Jahren?
    Unser Ziel in 10 Jahren ist es, genügend Umsatz zu machen, um nachhaltig in die Boulderhalle investieren zu können. Dazu gehört die Infrastruktur und Instandhaltung und wir werden in der Teamgrösse auf ca. 10 Mitarbeiter wachsen. Die Kletterhalle gibt dabei ein Limit an Platz und BesucherInnen vor, daher können wir ab einem gewissen Punkt nicht beliebig weiterwachsen.
  • Was war seit eurer Unternehmensgründung die grösste Überraschung?
    Um die Finanzierung des Projekts abzusichern, mussten wir anfangs grossen Aufwand betreiben, ohne wirklich konkrete Ergebnisse zu sehen. Ab einem bestimmten Punkt begann sich die Situation dann zu ändern: Plötzlich kamen Privatpersonen, Firmen und Institutionen auf uns zu und boten uns ihre Unterstützung an. Dieses ehrliche Interesse hat uns sehr positiv überrascht. Und die grösste Überraschung steht dabei ja noch an: Wir befinden uns momentan in einer spannenden Phase und es wird sich demnächst entscheiden, wie es mit der Boulderhalle “Hebdi” weitergeht. Wir sind gespannt!

Das Startup hebdi Boulderhalle Liestal ist derzeit im Begleitprogramm der Startup Academy und braucht nun deine Unterstützung. Hier geht’s zum Crowdfunding: https://www.lokalhelden.ch/hebdi-im-ziegelhof