18.11.13_Netzwerkanlass_SA_Basel_Bild 43 von 56

STARTUPS KENNEN LERNEN UND NETZWERKEN? NA KLAR(A)!

Rund 110 Personen – Jungunternehmerinnen, Experten, Mentorinnen und Startup-Interessierte – trafen sich am Dienstag, den 13. November um 18.30 Uhr zum zweiten Netzwerkanlass der Startup Academy in diesem Jahr. Und damit gleichzeitig dem ersten Netzwerkanlass überhaupt im Kleinbasel: das KLARA an der Clarastrasse war an diesem Abend der Ort an dem Startups ihre Geschäftsideen vorstellen, die Startup Academy ihre Neuigkeiten präsentieren und neue Kontakte geknüpft werden konnten.

Neue Mentoren und Auszeichnungen

In den vergangenen Monaten haben sich wieder zahlreiche erfahrene Berufspersonen dazu entschieden, ihr Fachwissen und Knowhow aus ihren Tätigkeiten in ganz unterschiedlichen Branchen ehrenamtlich als Mentoren und Mentorinnen bzw. Experten und Expertinnen bei der Startup Academy zur Verfügung zu stellen. Als «Volunteers» sind sie damit Teil des Rückgrats der gemeinnützigen Organisation. Dies war eine der erfreulichen Neuigkeiten, die Präsident Erich Bucher eingangs den Gästen überbringen konnte. Ausserdem blickte er zurück auf den ClimateLaunchpad. Der weltweit grösste clean-tech Ideenwettbewerb wurde in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Startup Academy hier in der Schweiz durchgeführt. Und dies wieder mit grossem Erfolg: alle drei Schweizer Teams gehörten am Grand Final in Edinburgh zu den Gewinnern. Damit ist die Schweiz das einzige Land, aus dem alle Teams einen Preis gewannen. Viel Applaus gab es an diesem Abend aber auch für eine Schweizer Auszeichnung für ein Startup aus dem Begleitprogramm: «Working Bicycle» schaffte es an der diesjährigen Swiss Startup Challenge auf den mit 15’000 CHF dotierten ersten Platz.

Immer im Zentrum: die Startups

Bei der Startup Academy stehen die Startups im Mittelpunkt. Und dies war auch am Netzwerkanlass nicht anders. Lydia Zimmer, selbst Startup-Gründerin und Geschäftsführerin von «Literaturecho», interviewte vier Startups – BETONIST, HosPush, popupflat und creditfolio – zu ihren Erfahrungen mit den unterschiedlichen Angeboten der Startup Academy. Die Startup-Gründer erzählten von schlaflosen Nächten bei den Vorbereitungen auf Expertenpanels, hilfreichen Erkenntnisse aus den verschiedenen Workshops im Begleitprogramm und von vielen wertvollen Tipps und Ratschlägen, die sie von Mentoren und Expertinnen – oft auch erst nach dem «offiziellen» Feierabend – erhalten. Und auch eine Expertin kam zu Wort: Die «Pricing Lady» Janene Liston erzählte von ihren Workshops und Erfahrungen bei den Treffen mit den JungunternehmerInnen.

Startup Community und das Netzwerk

Eine weitere Neuheit, die es seit diesem Jahr gibt, ist die «Startup Community»: vier Startup Gründer und Coworker bei Coworking Basel haben sich zusammen getan und die «Startup Community» gegründet. Moritz Kuhnel von «foodcult» stellte die Community vor: Mehrmals jährlich werden Treffen für Jungunternehmer, Coworker und andere Interessierte organisiert, an denen man sich (besser) kennenlernen, austauschen, weiterhelfen und – nicht zuletzt – einen Apéro oder Feierabenddrink geniessen kann. Zudem gibt es eine Facebook-Gruppe (Startup Community Basel), die sich ebenfalls bestens für den Austausch und das Netzwerken eignet.

Und «genetzwerkt» wurde schliesslich natürlich auch in der KLARA. Im Anschluss an die Interviews, Inputs und Präsentationen blieb an diesem Dienstagabend im November viel Zeit fürs Netzwerken. Bei wunderbarem Essen – alle Gäste erhielten einen Konsumationsgutschein und konnten aus neun ganz unterschiedlichen Küchen aus der ganzen Welt etwas Leckeres aussuchen – wurden Visitenkarten und Erfahrungen ausgetauscht, neue Kontakte geknüpft und mit bereits bekannten Gesichtern über die unterschiedlichsten Themen diskutiert.

Und so ging der zweite Netzwerkanlass für viele mit einem etwas grösseren Netzwerk, neuer Inspiration und Motivation und vollen Bäuchen zu Ende. Wir freuen uns schon auf den nächsten Event im Frühjahr 2019.

Eindrücke vom Netzwerkanlass in der KLARA. Bilder: Raphaël Leibundgut