Titel neutral_Startups unter der Lupe

Lies­tal: Star­tups unter der Lupe – Overground

In der Inter­view­rei­he „Star­tups unter der Lupe“ wer­den Jung­un­ter­neh­men aus dem Begleit­pro­gramm der Start­up Aca­de­my Lies­tal vor­ge­stellt. Die Star­tups beant­wor­ten dabei sechs Fra­gen rund um die Unternehmensgründung.

Start­up unter der Lupe mit: Over­ground

Inter­view­part­ner:

Grün­der­team Overground:

Mau­rice Ndo­to­ni, Fabi­an Kägi, Domi­ni­que Kar­lin und Chris Harmat

Könnt ihr uns euer Start­up in einem Satz erklären?

Wir lan­cie­ren mit Over­ground eine neue Sport-Ära mit moder­nen For­men des Hin­der­nis­laufs, wie Park­our und Nin­ja Warrior.

Was moti­viert euch mor­gens aufzustehen?

Die Freu­de am Errei­chen von neu­en Her­aus­for­de­run­gen und das Team, wel­ches sich gegen­sei­tig auch an schlech­ten Tagen motiviert.

 

Was ist das Wich­tigs­te, an dem ihr gera­de arbei­tet und wie soll es gelingen?

Die Time­li­ne wie­der auf Kurs brin­gen, um zeit­nah auf den Markt zu gehen. Wir müs­sen Arbei­ten über­neh­men, von denen nicht geplant war, sie selbst zu tun.

Über wel­chen Feh­ler seid ihr im Nach­hin­ein froh?

Wir haben von Grund aus die Ein­stel­lung mög­lichst schnell auf Lösungs­su­che zu gehen. Die Kom­mu­ni­ka­ti­on unter­ein­an­der konn­ten wir dadurch opti­mie­ren und ein gutes Kli­ma bei­be­hal­ten. Es ist wich­tig, sich auf das zu kon­zen­trie­ren, was noch vor einem liegt und beein­flusst wer­den kann.

Bei wel­chem Unter­neh­men wür­det ihr ger­ne Mäus­chen spielen?

Bei uns selbst, um mal von aus­sen zu beob­ach­ten, ob es auch so wahr­ge­nom­men wird, wie wir es von innen sehen.

Wie seid ihr bis­her mit der Her­aus­for­de­rung Coro­na umgegangen?

Wir hat­ten bis­her kei­ne wirk­lich gros­sen Berüh­rungs­punk­te, da wir noch nicht eröff­net haben. Wir haben uns mit dem Gedan­ken aus­ein­an­der­ge­setzt, was wir tun, wenn die Hal­le nicht wie gewünscht eröff­net wer­den kann. Kon­zep­te im digi­ta­len Bereich sind angedacht.