cluster_ict

Weit­ere Start­up-Net­zw­erke geknüpft: «ICT» und «Health & Social Work»

Um die Startups derselben Wirtschaftsbranchen besser miteinander zu vernetzen, hat die Startup Academy zwei weitere Cluster-Kick-off-Veranstaltungen online durchgeführt: am 19. Oktober diejenige von «Information & Communication Technologies» (ICT) und am 28. Oktober «Health & Social Work».

«Wir haben stark von der Startup Academy profitiert und möchten auch etwas zurückgeben.» – So Remigius Stalder von Vanillaplan AG am ersten Kick-off-Event des ICT-Clusters der Startup Academy. Zusammen mit Senthil Natesan (Iteron AG) leitete er den ersten Online-Event, bei dem es darum ging, dass sich alle Teilnehmenden gegenseitig besser kennen lernten und gemeinsame Herausforderungen diskutierten. Die Bildung von Clustern aus Startups, Partnern und weiteren Interessierten ist Teil der Initiative «Begleitprogramm 2.0», bei der es darum geht, aus Startups KMU zu machen. Dazu gehört auch, dass Startups sich besser  vernetzen, miteinander Wissen und Erfahrungen austauschen, voneinander lernen und einander so weiterbringen – auch im Austausch mit anderen KMU und Fachleuten.

Cluster «Health & Social Work»

Eine Woche später fand im Cluster  «Health & Social Work» bereits der nächste Kick-off online statt. Hier fungierten George Peterburs von Resonance GmbH und Fabian Kägi von Overground als Cluster-Leads, sie leiteten auch den ersten Event.

Zu Beginn betonte George Peterburs: «Es braucht ein gutes Netzwerk damit ein Startup fliegen kann. Und zwar nicht nur auf der wirtschaftlichen, sondern auch der sozialen Ebene.» Alle bisherigen Startup Academy-Cluster-Events – der erste fand mit «Service Providers» statt – dauerten 90 Minuten und widmeten sich Fragestellungen, die sich direkt aus der Diskussion ergaben. In Zukunft dürften sich die Cluster in unterschiedliche Richtungen bewegen.

Bei ICT ist ein nächster Anlass in der zweiten Novemberhälfte geplant: Louis Moser und Jana Kalbermatter des Basler Startups dojo Tech AG laden die Mitglieder des Clusters für einen Betriebsbesuch ins Stellwerk St. Johann ein. Und beim Cluster «Health & Social Work» ist für Januar ein Besuch in der Overground-Sporthalle in Planung.