INGOCCINO Postkarte Rückseite

Superhelden aus einer Basler Küche

Sie sind scharf, sie sind stark und sie mischen sich überall ein: Ingo, Igor, Ingeborg und Ingrid. Und sie haben kürzlich Verstärkung erhalten von Kunigunde und Kurt. Kennst du die sechs schon? Wenn nicht, dann ist es jetzt höchste Zeit, sie kennenzulernen!

Ingo, Igor, Ingeborg, Ingrid, Kurt und Kunigunde haben Superkräfte. Nein, du bist nicht mitten in einem Superhelden-Film gelandet. Sondern bei der Ingwer-Manufaktur in Basel. Bei dieser sechsköpfigen Familie handelt es sich um Ingwer- und Kurkumadirektsäfte, welche direkt hier in Basel jede Woche frisch produziert und dann an Märkten sowie in kleineren Geschäften und Cafés verkauft werden. Konservierungsstoffe und Wärmebehandlung beim Abfüllen? Gibt es dank der lokalen Vermarktung beides nicht.

Von der eigenen Küche zur Ingwer Manufaktur

Ausgepresster Ingwersaft, ein bisschen Honig und etwas Zitronensaft – das schmeckt nicht nur wunderbar, sondern ist auch noch das beste Hausrezept gegen fiese Erkältungen. Dieser Meinung ist auch Benjamin Brodbeck. Er konsumiert leidenschaftlich gerne Ingwer. Und irgendwann kam ihm die Idee, dass man Ingwer doch entsaften und als Direktsaft Verfügbar machen könnte. Abgefüllt in Glasflaschen mit Pipetten, so dass man den Saft schnell, unkompliziert und immer in der genau richtigen Dosis verwenden kann. Es blieb nicht bei der Idee: Benjamin Brodbeck starte erste Versuche in der eigenen Küche. Mit Erfolg: Der ganze Freundeskreis war begeistert. Und so entschied er sich im Frühling dieses Jahres dazu, ein Startup zu gründen und seine Idee professionell umzusetzen. Der Startschuss für die Ingwer Manufaktur war gefallen.

Eine Knolle kommt selten allein

90% Ingwerdirektsaft, 10% frisch gepresster Zitronensaft – das ist die Zauberformel. Und die Ingwersäfte haben nun Verstärkung erhalten. Das Sortiment wurde mit Kurkumadirektsäften erweitert. Wie ihre gelben Kollegen sind auch diese roh, ohne Wärmeeinwirkung produziert und abgefüllt. Da die Knollen jeweils schonend kaltgepresst werden, bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe intakt.

Wahre Alleskönner

Sie helfen den Cholesterinspiegel zu senken, unterstützen die Verdauung, sind entzündungshemmend und schmerzstillend. Und das ist nur ein kleiner Auszug aus der Liste der Wirksamkeiten von Ingwer und Kurkuma. Die Knollen sind sehr gesund, aber auch einfach superlecker und schmecken von früh morgens bis spät abends: als Zusatz im «Zmorge-Müesli», zur Verfeinerung von asiatischen Gerichten am Mittag, als «Golden Latte» am Nachmittag oder im Prosecco oder Bier am Feierabend. Und auch das ist erst der Anfang. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Neben Genuss und Gesundheit ist für das Startup auch Nachhaltigkeit ein wichtiger Faktor: die Ingwer Manufaktur verwendet nur Glas- und Inox-Gefässe verwendet und die Glasflaschen werden mit Depot zurückgenommen und wiederverwertet. Ausserdem wird der Trester (Pressrückstände) von zwei Lebensmitteilbetrieben aus Basel weiterverarbeitet und die Direktsäfte kommen per Cargobike zu den Kunden.

Schlagzeug, Möbeldesign und Ingwersaft

Der Weg zur Ingwer Manufaktur führte für Benjamin Brodbeck über viele andere berufliche Stationen. Nach seinem Masterabschluss an der Musikhochschule Luzern und Basel im Fach Schlagzeug, arbeitete Brodbeck zunächst als Musiker und komponierte und produzierte Musik für Theaterstücke. Er arbeitete zudem als Schlosser, als Möbeldesigner und als Arthandler. 

Neugierde und Offenheit: Diese zwei Eigenschaften haben Benjamin Brodbeck immer wieder zu neuen Dingen und neuen Herausforderungen gebracht. So auch zur Ingwer Manufaktur. Und auch da geht er neugierig und offen an alle Aufgaben heran: vom Einkauf über die Verarbeitung bis hin zum Verkauf und Marketing macht er alles selber.

Wir gratulieren der Ingwer Manufaktur zu den neuen Produkten und sagen «Cheers» und «E Guete»!