45496801_1902063289831182_7774359872023298048_o

«Wenn Komplexität einfach wird»: Mit der ON Group meisterst du Veränderungen

Ob KMU oder Grosskonzern: Veränderungen gibt es in allen Unternehmen und Branchen.Die Frage ist, wie man mit ihnen umgeht. Während die einen Veränderungen spannend finden und gerne anpacken, haben andere mehr Mühe damit und fühlen sich überfordert. Genau hier unterstützt das Startup «ON Group».

Die Mitarbeitenden sind das wertvollste Kapital eines Unternehmens. Für Oliver Märki, Gründer und Geschäftsführer des Startups ON Group, ist dies absolut keine Floskel. Ganz im Gegenteil! Im Rahmen von Sparrings und Workshops arbeitet er mit Einzelpersonen, Teams und Organisationseinheiten daran, Veränderungen zu akzeptieren und zu realisieren, damit sie danach erfolgreicher sind. Das Motto dabei? «Wenn Komplexität einfach wird.» Aber alles der Reihe nach.

VOM ELEKTROMONTEUR ZUM STARTUP-GRÜNDER

Ursprünglich machte Oliver Märki eine Berufslehre als Elektromonteur. Dabei merkte er rasch, dass es ihm eigentlich mehr liegt, Dinge zu organisieren und Bestleistungen aus anderen herauszuholen. Und schon damals träumte er von der Selbständigkeit. Es folgte eine Führungsposition direkt nach der Lehre. In dieser wurde Märki klar, dass er auch Teams von 30-50 Leuten gut dazu motivieren kann, mehr aus sich herauszuholen. Dieses Talent blieb auch anderen nicht verborgen und so wurde Märki «entdeckt». Jemand förderte ihn und holte ihn in einen grossen Kommunikationskonzern. Und damit ging es erst richtig los. Märki begann neben seinem Job zu studieren, machte Weiterbildungen und sammelte Erfahrungen in Unternehmen verschiedenster Branchen. Parallel dazu wurden auch seine Projekte komplexer. Irgendwann sagte ihm ein erfahrener Manager: «Ich kenne nur sehr wenige Menschen die so wie du, auf allen Hierarchiestufen akzeptiert werden. Das ist eine Gabe, daraus musst du mehr machen.» Und genau das machte er dann auch. Märki begann damit, seine eigene Firma aufzubauen – ganz am Anfang noch mit einer Geschäftspartnerin, später entschieden sie sich dann jedoch dazu, dass er alleine weiter macht.

So entstand die ON Group GmbH. Das Startup kommt dort ins Spiel, wo Mitarbeitende, Führungskräfte und Unternehmen nicht mehr weiterkommen. Ständig und überall gibt es Veränderungen, Neuerungen, Restrukturierungen. Und viele haben Angst vor den Veränderungen. «Es ist bestimmt so, dass es gewisse Tätigkeiten, so wie wir sie heute kennen, in Zukunft nicht mehr geben wird. Aber es wird immer Arbeit geben für den Menschen! Man muss einfach bereit dazu sein, seine Tätigkeiten zu verändern. Man kann sich auf Veränderungen vorbereiten,» so Märki. Zur ON Group kommen Einzelpersonen genauso wie Teams. Manche kommen auf privater Basis, andere wiederum werden im Rahmen einer Persönlichkeitsentwicklung von ihrem Arbeitgeber bzw. vom HR unterstützt. In jedem Fall ist Oliver Märki der neutrale Sparringspartner seines Gegenübers. Der Begriff «Sparring» kommt ursprünglich aus dem Boxsport und bezeichnet ein Training, bei dem ein erfahrener Boxer mit einem Wettkampfkandidaten in den Ring steigt. Das Ziel dabei ist, dass der Kandidat neue Fähigkeiten erlernt und sich weiterentwickelt, dass er üben kann, was funktioniert und was eben auch nicht. Es geht nicht darum, dass am Ende einer k.o. ist und einer gewinnt.  

Herausforderungen und Vorteile der Selbständigkeit

Boxhandschuhe kommen bei der Arbeit von Oliver Märki nicht zum Einsatz, gekämpft wird auch nicht. Aber als Sparringspartner hilft Märki seinem Gegenüber ebenfalls dabei, sich weiterzuentwickeln. Er begleitet, unterstützt, gibt Impulse, bringt seine eigene Erfahrung, sein Wissen und Know-How ein. Seit einem Jahr ist Märki nun selbständig und sagt: «Ich hatte mir die Selbständigkeit gut überlegt. Sehr gut sogar. Zumindest hatte ich das gemeint. Aber ich habe schnell gemerkt, dass selbständig sein um einiges härter ist als ich je gedacht hatte.» Damit man durchhält und nicht aufgibt braucht man ein starkes Umfeld. Im Falle von Märki sind dies in erster Linie seine Frau und seine Freunde, die ihn unterstützen, ermutigen und viel Verständnis für die langen Arbeitstage und ausbleibenden Ferien mitbringen. Aber die Selbständigkeit hat auch viele positiven Seiten. Man kann seine persönlichen Werte vertreten und nach dem eigenen «mindset» handeln, muss bei Entscheiden niemanden fragen und kann somit mit neuen Ideen schneller am Markt sein.

DER UMGANG MIT VERÄNDERUNGEN

Einen wichtigen Entscheid traf Märki im Laufe des ersten Halbjahres 2018: Er zog mit seinem Startup vom Picassoplatz, wo er einen Coworking-Arbeitsplatz hatte, ans Hirschgässlein in Basel. Ein grosser Schritt für den Jungunternehmer, der Sinn machte, weil sich ON Group in den vergangenen Monaten stark weiterentwickelt hat. So hat sich Märki denn auch dazu entschieden, das Begleitprogramm der Startup Academy im November frühzeitig zu beenden. Vieles konnte er aus dem Begleitprogramm mitnehmen: «Ich war unter Gleichgesinnten und lernte viele tolle Leute kennen. Ich profitierte vom gegenseitigen Austausch und es entstanden Freundschaften. Und auch die Workshops und mein Mentor brachten mich weiter. Und ich konnte für einen sehr günstigen Tarif einen Arbeitsplatz an der – meiner Meinung nach – einer der besten Lage in Basel haben.» 

Seit dem 1. Juli ist die ON Group nun also am Hirschgässlein. Wer sich für das Angebot interessiert, kann via Website (www.ongroup.ch) Kontakt aufnehmen oder auch gleich einen Termin für ein erstes kostenloses und unverbindliches Kennenlernen buchen. Mit dem Umzug hat Märki also erst vor Kurzem selbst eine grosse Veränderung in und mit seinem eigenen Unternehmen erlebt. Und sicherlich nicht die Letzte. Denn Veränderungen kommen, in allen Unternehmen und Branchen. Immer wieder. «Veränderungen passieren mit aber auch ohne dich. Und du hast jeweils drei Möglichkeiten: Du kannst aktiv mitmachen, passiv bleiben oder dich dagegen wehren. Ich empfehle (fast) immer: mach aktiv mit. Dann kannst du die Richtung mitbestimmen. Klar, es ist einfacher, das zu sagen als dann auch wirklich umzusetzen. Die Frage ist aber immer: wenn ich weiss, dass eine Veränderung so oder so kommt, was bringt es mir dann wenn ich mich dagegen sträube? «Veränderungen erfolgreich zu meistern bedeutet in aller Regel über genügend Ausdauer, Durchhaltewillen und die richtigen Ressourcen zu verfügen. Wer aktiv einen Beitrag leistet, bestimmt mit und wird die Situation zu seinen Gunsten ausrichten.»